Das passende Bimini-Top wählen
5/5 1

Das passende Bimini-Top wählen

SEGELN OHNE SONNENBRAND

Die Bimini-Tops oder auch Sonnensegel ermöglichen einen optimalen Schutz vor Sonne und geben Ihnen daher auf See einen beachtlichen zusätzlichen Komfort. Das ganze Jahr über sind UV-Strahlen gefährlich für unsere Gesundheit, wenn wir ihnen zu lange und wiederholt ausgesetzt sind.

Was bringt ein Bimini-Top?

Bei Ausflügen auf dem Meer oder See kann ein Temperaturschock das Ergebnis eines relativ kurzen Aufenthaltes (1 Stunde) in der Sonne und einem zu schnellen Eintauchen ins kalte Wasser sein. Die Folgen können dramatisch sein: Bewusstlos-Werden und manchmal sogar Ertrinken. Um das zu vermeiden, wurde das Sonnenverdeck für Boote erschaffen, auch bekannt unter dem Namen dem Namen Bimini-Top oder Sonnensegel.
Aber seien Sie vorsichtig! Auch wenn Sie langsam ins Wasser eintauchen, vergessen Sie nicht, dass jemand unfreiwillig über Bord fallen könnte.

Wann kann ich ein Bimini-Top benutzen?

  • Am Ankerplatz
  • Beim langsamen Segeln

Die unterschiedlichen Modelle

Material

Ein Bimini-Top besteht aus zwei verschiedenen Teilen und Materialen: die Halterung, hergestellt aus Aluminium oder Edelstahl und dem Segel. Der Hauptvorteil von Aluminium ist, dass es kostengünstig ist. Des Weiteren ist das Aluminium relativ leicht. Die Halterungen aus Edelstahl sind beständiger im marinen Umfeld (UV-Strahlung und Salz). Sie sind außerdem stoßfester und stabiler bei Schiffsbewegungen. Sie werden mit Federbeinen geliefert, die es ermöglichen, bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Knoten mit offenem Bimini-Top zu segeln.
Das Segel ist mit einer UV-beständigen Polyester Beschichtung hergestellt, die ebenfalls wasserdicht ist.

Anzahl der Bögen

Die Zahl der Bögen hängt von der Fläche ab, die man an Bord abdecken möchte. Je höher die Anzahl der Bögen, umso größer ist die überdeckte Fläche. Im Allgemeinen bedingt die Breite Ihres Bootes die Wahl des Sonnenverdecks und damit auch die Bogenanzahl.

Halterungen für das Bimini-Top

  • Stützstangen halten das Sonnenverdeck aufrecht.
  • 4 Seile: 2 Seile vorne und 2 Seile hinten

 

Bimini-Top mit Aluminium Gestänge

  • 2 Bögen: für 1,3 bis 1,5 m breite Boote

Bimini-Top mit 2 Bögen

  • 3 Bögen: für 1,7 bis 2,25 m breite Boote
Bimini-Top mit 3 Bögen
  • 4 Bögen: für 2,0 bis 2,4 m breite Boote

Bimini-Top mit 4 Bögen

 

Bimini-Top mit Edelstahl Gestänge

Bimini-Top Edelstahl

Die richtige Größe für Ihr Boot finden

Bimini-Top Größe

 

 

 

 

 

A: Breite              B: Höhe              C: Länge

  • Länge: Es handelt sich um die Länge im entfalteten Zustand: Sie haben die Wahl, welchen Teil des Bootes Sie abdecken möchten. Die auf dem Boot eingebauten Buchsen befinden sich auf halber Länge. Man muss sich das Bimini aufgeklappt vorstellen, um die Fläche zu sehen, die es abdecken wird. Auf dem Schema mit dem Buchstaben C gekennzeichnet.
  • Breite: Breite Ihres Bootes von der einen bis zur anderen Seite (Stellen, an denen Sie die Halter einsetzen möchten; ziehen Sie also die wenigen Zentimeter zwischen dem Dollbord und der Außenwand des Bootes ab).
    Sie haben einen Spielraum von ungefähr 5%: Ein Sonnensegel mit einer Breite von 1,7 m passt perfekt auf ein 1,6 bis 1,8 m breites Boot. Auf dem Schema mit dem Buchstaben A gekennzeichnet.
  • Höhe: Es handelt sich um die Höhe von der Befestigung aus gemessen. Sie müssen also die Höhe zwischen dem Bootsdeck und der Höhe des Biminis ab der Befestigung berücksichtigen, um die Gesamthöhe des aufgestellten Biminis zu bestimmen.
    Beispiel: Gehen wir von einem auf den Seiten des Bootes befestigten Biminis aus, das 80 cm zusätzlich zwischen der Befestigung des Biminis und dem Deck (= Boden der Bootes) hat. Sie müssen also eine Höhe von 110 cm nehmen, um eine (maximale) Gesamthöhe von 110 cm + 80 cm = 190 cm zu erreichen. Auf dem Schema mit dem Buchstaben B gekennzeichnet.

 

Zusatzausrüstung

  • Angelruten-Halter
  • Stützstangen: ermöglichen das Aufrecht-Halten des Sonnensegels
  • Sonnenkollektoren: leicht, können auf dem Bimini-Top angebracht werden

Pflege

  • Regelmäßige Wasserstrahl-Reinigung (einmal pro Monat). So können Salz und Schmutz entfernt werden, bevor sie sich im Gewebe festsetzen.
  • Vor dem Zusammenlegen warten, bis das Verdeck trocken ist.
  • Vermeiden Sie das Kochen unter dem Bimini. Denn der Rauch enthält Koch-Gase und Dämpfe, die die Bildung und Entwicklung von Schimmel auf dem Stoff fördern.
  • Nie Lösungs- und Reinigungsmittel verwenden!

  Tipps-Tricks Orangemarine

 

 

Um Ihr Bimini-Top bei zusammengefaltetem Verdeck am Ende des Segelns aufrecht zu halten, müssen Sie zwei Bimini-Stützen hinzufügen (wenn der Halt des Bimini von 4 Seilen gewährleistet wird).

Geben Sie Ihre Meinung ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Menü schließen