Das passende Fernglas für Wassersportler

Das passende Fernglas für Wassersportler

Während der Bootsfahrten sollten Sie stets Ihr Segelgebiet im Auge behalten. Die Überwachung der Sichtweite ist in jeder Minute entscheidend und die Weitsicht mit einem Fernglas gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit während des Segelns.

 

10 Auswahlkriterien für das passende Fernglas

Die geeigneten Ferngläser auszuwählen ist aufgrund des breiten Angebots und der komplizierten Nomenklatur keine einfache Sache. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Kriterien, damit Sie ein für Ihre Zwecke geeignetes Fernglas finden.

1. Die Wasserdichtigkeit

Eine wichtige Eigenschaft, damit Feuchtigkeit und Salz nicht in Ihr Fernglas eindringen. Wasserdichte Ferngläser sind widerstandsfähiger und es ist sogar möglich, sie während der Überwinterung an Bord zu lassen.

2. Die Vergrößerung

Wassersportferngläser sind meistens mit einer 7 x 50 Optik ausgestattet. 7 ist der Vergrößerungsfaktor (d.h. ein Gegenstand, der in 700 m Entfernung ist, erscheint so, als wäre er nur 100 m von Ihnen entfernt). 50 steht für den Linsendurchmesser. Je größer er ist, desto mehr Licht wird eingefangen.

3. Die Lichtstärke

Es handelt sich um die Fähigkeit, das Fernglas bei Dämmerung und Finsternis nutzen zu können.

4. Die Handhabung

Es muss ein Kompromiss zwischen schweren und stabilen Ferngläsern, die allerdings auch mühevoller im Umgang sind, und leichten Ferngläsern gefunden werden. Eine weiche Außenverkleidung schützt Ihr Gerät bei Stößen.

5. Das Sehfeld

Das Sehfeld ist die Breite der zu beobachtenden Landschaft durch das Fernglas im Verhältnis zum Beobachter. Je größer es ist, desto bequemer ist die Nutzung. Das Sehfeld wird auf 1000 m definiert und kann in Grad oder Metern angegeben werden.

6. Die Prismen-Arten

Es existieren zwei Arten von Prismen in Ferngläsern: Porroprismen und Dachkantprismen.

Porroprisma

Fernglas mit Porroprisma

 

Das sogenannte Porroprisma wird in den meisten Fällen verwendet. Das Okular beinhaltet zwei Prismen, die rechts und links und somit versetzt angeordnet sind. Die Nutzung ist einfach, aber die Ferngläser sind etwas unhandlich und schwer. Nichtsdestotrotz werden sie für Bootsfahrten bevorzugt, da sie sich gut an Bord verstauen lassen und durch ihre Größe stabiler sind.

 

 

Dachkantprisma

Fernglas mit Dachkantprisma

 

Das Dachkantprisma ist ein neueres System. Das Okular beinhaltet zwei Prismen auf der linken Seite, wodurch die Lichtübertragung linear ist. Zusätzlich sind die Linsen in den Fernglaskörper eingebaut und somit besser geschützt. Die Herstellung mit dieser Technik ist komplexer und dementsprechend ist der Herstellungspreis höher. Der Vorteil liegt in der Kompaktheit, die zu Lenkbarkeit und Leichtigkeit der Ferngläser führt.

 

7. Die Linsen

Die Linsen spielen eine entscheidende Rolle für die Lichtdurchlässigkeit. Je nach Modell variiert die Anzahl, aber es ist vor allem wichtig, dass die Linsen eine Antireflexbeschichtung besitzen, um das empfangene Licht maximal weiterzuleiten. Die Mehrschichtvergütung vermeidet störende Reflexionen und Farbqualitätsverluste.

8. Die Scharfeinstellung

Es gibt viele Systeme, um die Sichtschärfe anzupassen. Die Zentralfokussierung ist die einfachste und schnellste. Sie stellt beide Okulare simultan und mit derselben Genauigkeit ein. Die Einzelokulareinstellung ermöglicht eine optimale Bildschärfe, nimmt aber auch mehr Zeit in Anspruch.

9. Der Augenabstand

Es handelt sich um die Distanz zwischen dem Okular und dem Punkt, an dem das Fernglas das Bild bildet. Je höher, desto angenehmer wird die Beobachtung sein. Wenn Sie eine Brille tragen, ziehen Sie einen größeren Abstand vor.

10. Zusätzliche Optionen

Es gibt viele zusätzliche Funktionen, die Sie in Abhängigkeit von Ihrem persönlichen Nutzen berücksichtigen sollten. So gibt es beispielsweise eine Nachtsicht, einen integrierter Kompass, oder einen Entfernungsmesser…

 

Pflege Ihrer Wassersportferngläsern

Selbst wenn Ihr Fernglas schwimmfähig und wasserdicht ist, sollten Sie dieses mit Süßwasser pflegen, um Staub, Salz- und Sandablagerungen zu entfernen und so die Lebensdauer zu verlängern.

Tipps & Tricks von Orangemarine

Halterung für Ferngläser

 

Ein Fernglashalter erweist sich als ein sehr nützliches Element an Bord, um Ihr Fernglas sicher aufzuräumen und sie immer griffbereit zu haben. Stellen Sie ihn für einen schnellen Zugriff in der Nähe des Steuers auf.

 

Geben Sie Ihre Meinung ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Menü schließen