Welcher Propeller passt zu Ihrem Motor?
5/5 2

Welcher Propeller passt zu Ihrem Motor?

Der Propeller garantiert den Vortrieb Ihres Boots, da er die Motorleistung in das Wasser überträgt. Ob auf einem Motorboot oder auf einem Segelschiff, handelt es sich hier um einen sehr wichtigen Bestandteil Ihres Bootes, den Sie mit Sorgfalt auswählen sollten. Angesichts des breiten Angebots und der manchmal sehr komplizierten technischen Angaben geben wir Ihnen hier Tipps für die Auswahl der für Sie geeigneten Propeller. Die Wahl eines Propellers hängt von der Motordrehzahl ab, sowie von Ihrem Boot und Ihrem Segelprogramm.

Propeller-Technik Schritt für Schritt

Der Durchmesser eines Propellers

Der Durchmesser wird meistens in Zoll-Einheiten angegeben. Um den zu berechnen, müssen Sie einen Kreis um die Blätter messen oder rechnen Sie die zweifache Distanz zwischen das Zentrum der Nabe und das Ende eines Flügels.

Je grösser der Durchmesser Ihres Propellers ist, desto mehr Leistungsstärke wird von Ihrem Motor erwartet, um die Schiffsschraube anzutreiben.

Der Durchmesser Ihres Propellers wird durch die erste Zahl in der Beschreibung gegeben. Zum Beispiel ein 14 X 21 Propeller hat einen Durchmesser von 14 Zoll und nicht von 21.

Die Schraubensteigung

Propeller-SchraubensteigungDie Schraubensteigung ist die Distanz, die der Propeller braucht, bis er eine komplette Drehung gemacht hat. Sie ist die wichtigste Angabe, um die maximale Drehzahl zu erreichen, die von dem Hersteller empfohlen wird. Eine geringe Schraubensteigung ermöglicht einen zügigeren Start (empfohlen für Zugseil-Sport) aber das Boot wird nie seine maximale Geschwindigkeit erreichen, sowie eine zu lange Schraubensteigung eine zu starke Leistung erfordert und die Motor-Beschleunigung verhindert. Generell gilt: Für jeden zusätzlichen Zoll Schraubensteigung werden 300 Drehungen/Minute verloren, und, im Gegenteil werden pro 1 Zoll Kürzung 300 Drehungen/Minute dazugewonnen.

Die Flügelzahl

Der dreiflügige Propeller ist der, der am meisten genutzt wird da diese Ausführung einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Performance bietet. Bei einem Segelschiff mit geringer Geschwindigkeit sind 2 Flügel ausreichend. Für ein Motorboot, das einen Wasserski-Sportler zieht werden 4 Flügel empfohlen. (besseren Wasserkontakt bei niedriger Drehzahl)

Die Neigung (der Flügel)

Propeller-Neigung

 

Größere Winkel der Flügel verringern den Strudel, der durch den Propeller erzeugt wird, schonen das Hinterschiff und steigern die globale Leistung.

Edelstahl oder Aluminium

Die meisten Propeller von Motoren unter 100cv sind aus Aluminium. Sie sind kostensparender (3 bis 4 Mal günstiger als die aus Edelstahl) und weniger robust (was paradoxerweise einen Vorteil ist, da wenn es zu einem Zusammenstoß kommt, werden Sie brechen, bevor der gesamte Heckantrieb geschädigt wird).

Die Nabe

Propeller-NabeIn English „Hub“ genannt, ist das zylinderartiges Maschinenelement, auf dem die Flügel des Propellers befestigt werden.

Generell werden auf der Nabe die Dimensionen des Propellers angegeben.

Die Turning Point Propeller ermöglichen es, die Nabe und den Propeller auseinander zu halten, damit Sie nur den defekten Teil ersetzen müssen. Zum Beispiel wenn die Nabe die Kraft nicht mehr an den Propeller überträgt, ist es ausreichen, die Nabe zu ersetzen und nicht das gesamte Teil.

Ihren Propeller ersetzen: Vorgehensweise

Einen Propeller zu ersetzen ist sehr einfach, hier zeigen wir Ihnen, welche Schritte Sie dafür durchgehen müssen:

Außenborder-Motoren Propeller

Außenborder-Motoren Propeller

Mithilfe einer Zange biegen Sie die Splinte gerade und nehmen Sie diese ab.

Losschrauben des Bolzens und Propeller rausnehmen.

Tragen Sie Bootsfett auf die Nabe.

Den Propeller und die Unterlegscheibe zurückbringen, den Bolzen einschrauben und dann den Sicherungssplint einfügen, ohne zu vergessen, die Enden wieder zu biegen.

Wählen Sie Ihren Propeller:

Geben Sie Ihre Meinung ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Menü schließen